Ciao, cosa stai cercando? Premi INVIO per iniziare la ricerca

DAS ALBINO LUCIANI MUSEUM

Das Museum wird Ihnen das Leben und die Lehre Papst Johannes Pauls I vermitteln. Sie werden auch den historischen und umweltlichen Hintergrund, wo er aufgewachsen ist, entdecken sowohl wie die Ereignisse anderer Persönlichkeiten die sich im künstlichen, kulturellen und religiösen Bereich ausgezeichnet haben.

Das Museum befindet sich in einem Gebäude des 15. Jahrhunderts und geht auf den Hauptplatz des Dorfes. In 4 sorgfältig eingerichteten Stöcken hat man einen innovativen und sensorischen Rundgang geschafft.

Für einen ersten Blick ins Museum, bitte diesen Link anklicken: Telepace Verona stellt es ihnen kurz vor.

DIE GEBURT DES MUSEUMS

Das Museum entstand in Folge einer Idee der Gemeindeverwaltung von Canale d’Agordo und des ehemaligen Pfarrers von Canale d’Agordo, Don Sirio Da Corte, um ihren bedeutendsten Mitbürger würdig zu gedenken.

Das Gebäude wurde am 26. August 2016 in der Anwesenheit des Vatikanischen Staatssekretär, Kardinal Pietro Parolin, eingeweiht und wird seitdem von der Papa Luciani-Stiftung geführt.

AUS DEM GUESTBOOK

“Ich kannte das Museum von Canale d’Agordo nicht. Es war für mich eine einzigartige und unvergessliche Erfahrung. Der geschichtliche Wiederaufbau des Milieus mit seinen Ereignissen und Darstellern ist lobenswert und die didaktische Anlage ist klar und eindrucksvoll. Dieses Museum ist ein Beispiel, wie man mit starker Leidenschaft und Intelligenz groβe Ergebnisse trotz wenigen Geldmitteln erreichen kann.”

Prof. Antonio Paolucci, ehemaliger Leiter der Vatikanischen Museen und ehemaliger Minister der Kulturgütern Italiens, 28. Juli 2017

“Anlässlich des Besuches in Canale d’Agordo mit dem patriarchalischen Seminar, bleibt das Andenken, das Albino Luciani Johannes Paul I als Bischofsmotto wollte, in uns: Humilitas! Si, Humilitas omnia resolvitur.”

Erzbischof Francesco Moraglia, Patriarch von Venedig 31. Juli 2017

“Magis ostensus quam datus! (Mehr gezeigt als gegeben!) Jedoch sind diese 33 Tage für immer im Herzen aller Gläubigen.”

Kardinal Giovanni Lajolo, ehemaliger Staatsgouverneur der Vatikanstadt, 11. August 2017